Die neuen Heimeltern in Hitzenlinde sind da!  Nach 18 Jahren verlässt Ehepaar Dietz unser Schullandheim

Die neuen Heimeltern in Hitzenlinde sind da! Nach 18 Jahren verlässt Ehepaar Dietz unser Schullandheim

Ein neues Kapitel in der Chronik von Hitzenlinde. Die Ära der Heimeltern Dietz ist zu Ende.

In der letzten Ferienwoche der Herbstferien wurde das Schullandheim von den Verwaltern Dietz an die neuen Heimeltern Anita und Wilhelm Steiner übergeben. Herr Cloppenburg als Geschäftsführer war aus Düsseldorf angereist, um die scheidenden Heimeltern gebührend zu verabschieden und die neuen Heimeltern einzuführen. Drei Tage war emsiges Treiben. Allein einen ganzen Tag lang führte Herr Dietz die Neuen durchs Haus und es war erstaunlich, wie viel man wissen muss.

LüftungsanlageHerr Dietz erklärt unsere moderne Lüftungsanlage.

SudastreamerFrau Steiner wird in Zukunft unseren Trinkwasserbereiter warten.

Bei der Begehung des Geländes hatte Herr Dietz eine Überraschung parat: Das Denkmal für unseren Heimgründer, Herrn Dr. Lüdemann, war schon arg verwittert. Zum Abschied hat er es mit Herrn Sättle liebevoll restauriert. Herr Sättle (80) ist Zimmermeister aus Friesenhofen und hat früher alle Zimmerarbeiten in Hitzenlinde ausgeführt.

Denkmal Lüdemann 2Herr Cloppenburg freut sich sehr über das renovierte Denkmal

Schließlich gab es die Schlüsselübergabe und eine peinlich genaue Prüfung der Barkasse.

KassenprüfungHerr Cloppenburg überzeugt sich über den Barwert von 36,38 Euro.

SchlüsselübergabeFrau Dietz erläutert die vielen Schlüssel

Am Ende wurde die historische Heimkasse übergeben. Das ist eine alte Blechdose mit Kupferpfennigen, die Fam. Dietz schon so empfangen hatte.

Übergabe Heimkasse

Am Abend wurde dann gefeiert. Herr Gromer ließ sich nicht nehmen, beim letzten Abend der Eheleute Dietz dabei zu sein.

Abschlussessen

Am nächsten Morgen hieß es dann für Franz und Yvonne Dietz wehmütig endgültig Abschied von Hitzenlinde zu nehmen.

Abschied

Für Familie Steiner beginnt nun die aufregende Zeit, sich in alle Aufgaben einzufinden. Sie freuen sich sehr auf diese Aufgabe und haben schon viele Ideen, Hitzenlinde weiter voran zu bringen. Der Vorstand ist sich sicher, mit den Beiden ein Heimelternpaar gefunden zu haben, mit dem wir zuversichtlich auf das 100jährige Jubiläum in 11 Jahren zusteuern können.

Wir heißen sie herzlich in Hitzenlinde willkommen und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

MahlzeitDie erste Mahlzeit als neue Heimeltern in Hitzenlinde.

CLP