Kletter-AG hängt neue Nistkästen auf

Kletter-AG hängt neue Nistkästen auf

An einem sonnigen Freitagnachmittag kam die Kletter-AG zum Schollgarten, um neue Nistkästen aufzuhängen. Im Vorfeld sollten die Schüler recherchieren, was man zu beachten habe, wenn man Nistkästen aufhänge.  Hier einige Ergebnisse:

– sie können prinzipiell überall aufgehangen werden – allerdings nur bis Ende März,

– sie müssen aber vor Katzen und Mardern sicher sein – dafür hängt man die Kästen frei in 2 bis 5 Metern Höhe,

– die Nistkästen sollten nicht frei im Wind schaukeln,

– sie sollten an einem halb schattigen Standort hängen, denn Überhitzung im Innenraum gefährdet die Brut,

– einmal im Jahr müssen sie gereinigt werden,

– es soll darauf geachtet werden, dass die Vögel die Möglichkeit zu einem freien Anflug haben, usw.

Danach ging es ans Seil. Die erste Herausforderung war, ohne Leiter auf die große Eiche im Schollgarten zu klettern. Die dafür erforderlichen Kenntnisse wurden im Winter vermittelt und eingeübt. Es war keine leichte Aufgabe und es dauerte ein wenig aber schließlich konnten sich alle im Baum einnisten und das erste Häuschen anbringen. Die zweite Herausforderung bestand darin, eine Seilbrücke zwischen zwei Eichen zu bauen. Da mussten die beiden betreuenden Lehrer ran. So konnten wir über die Brücke zum nächsten Baum, um das zweite Vogelhaus aufzuhängen. Von dort musste sich jeder einzeln abseilen, um die gesamte Aufgabe abzuschließen.